Green Freight Europe – Standardisierte
Emissionsberechnung im Straßengütertransport

Rund 70 eurGreen Freight Europeopäische Player der Logistik haben sich in der Initiative Green Freight Europe (GFE) zusammengeschlossen, die sich das Ziel gesetzt hat, den CO2-Ausstoß im europäischen Straßentransport dauerhaft zu senken. Zentrales Element ist die Entwicklung eines einheitlichen Software-Tools, mit dem die Emissionen in der Logistik über die gesamte Transportkette hinweg und länderübergreifend berechnet und überwacht werden können.

Sowohl national aber auch international agierenden Verladern wird die Ermittlung der Emissionen entlang der länderübergreifenden Supply Chain somit um ein Vielfaches erleichtert. Neben dem reinen CO2-Monitoring bietet die Initiative künftig die Bereiche Best Practice Sharing für einen branchenübergreifenden Austausch zu emissionssenkenden Maßnahmen an. Ferner sollen innovative Lösungen genauso wie die Zusammenarbeit zwischen Spediteuren und Verladern gefördert werden. Finanzierungsmöglichkeiten für Investitionen in emissionsärmere Technologien und ein Zertifizierungssystem der Green Freight Europe für nachhaltige Transporte runden das Programm ab.

Welche Chancen bieten sich darüber hinaus für Unternehmen, sich in der Initiative Green Freight Europe zu engagieren?

Am 25. April 2013 fand vor diesem Hintergrund der 6. LogBW-Expertenworkshop in Stuttgart statt. In vier Fachvorträgen wurden aktuelle Facetten zur Thematik beleuchtet, interessante Fallbeispiele dargestellt und skizziert, welchen Herausforderungen begegnet werden müssen.

Programm

10:00 BegrüßungProf. Dr. Michael Schröder, LogBW
10:15 Wettbewerbsvorteile durch Nachhaltige Logistik?

Prof. Dr. Michael Schröder, LogBW

Präsentationsvideo anschauen

 
10:45

 

Herausforderung Grüne Logistik – Lösungsansätze durch Industriekooperation

Björn Hannappel, Deutsche Post DHL

Präsentationsvideo anschauen

 BjoernHannappel
11:15 Green Freight Europe – Der Europäische Standard

Daniel Jaetsch, Green Freight Europe

Präsentationsvideo anschauen

 
12.00 Mittagsimbiss und Dialogzeit
13.30 Nachhaltigkeit bei pfenning logistics & Mehrwert durch Green Freight Europe

Eva Hunt, pfenning logistics

Präsentationsvideo anschauen

 
14.15 Diskussionsrunde: Zukünftige Herausforderungen und Lösungsansätze

Moderation: Prof. Dr. Michael Schröder, LogBW

14.45 Netzwerken bei Kaffee und KuchenEnde der Veranstaltung