Kornwestheim, 27. April 2015

Das Logistik-Netzwerk Baden-Württemberg (LogBW) und der Verband Spedition und Logistik Baden-Württemberg (VSL) bereiten der Logistikbranche aus dem Südwesten eine Bühne auf der transport logistic.

Baden-Württemberg ist eine der führenden Wirtschaftsregionen in Deutschland und Europa: Zahlreiche weltbekannte Großunternehmen genauso wie die unzähligen erfolgreichen kleinen und mittelständischen Betriebe prägen das Bild im Südwesten. Das Ländle ist bekannt für seine Innovationskraft und Tüftlergeist, für die hohe Produktivität und qualifizierte Arbeitnehmer.

Doch ohne eine funktionierende, die Wirtschaft im Südwesten unterstützende Logistikbranche wäre die Region nur halb so erfolgreich. Was die Unternehmen der Logistikbranche im Südwesten bewegen, und was sie bewegt, ist vom 5. bis zum 8. Mai auf der transport logistic zu sehen. Auf der internationalen Leitmesse für Logistik, Mobilität, IT und Supply Chain Management in München präsentiert sich auf einem Gemeinschaftsstand in Halle B5/322 das Logistik-Netzwerk Baden-Württemberg (LogBW) und der Verband Spedition und Logistik Baden-Württemberg (VSL). Außerdem zeigen weitere Unternehmen, Standorte oder Institutionen ihre Dienstleistungen und Angebote.

Als Partner beteiligen sich:

Alpensped Internationale Logistik, Mannheim. Als eines der wenigen kleineren KMU ist Alpensped umfassend zertifiziert und aufgrund des nachhaltigen Engagements mehr ausgezeichnet. Pünktlich zur diesjährigen transport logistic veröffentlicht das Unternehmen bereits seinen dritten Nachhaltigkeitsbericht. Das Dienstleistungsangebot des 1993 gegründeten Spezialisten für Südosteuropa umfasst die Organisation und Durchführung von Teil- und Komplettpartien, Kontrakt- und Projektlogistik sowie Schwer- und Sondertransporte. Wichtiges Messethema ist die strategische Erweiterung des Länderportfolios. Weitere Infos unter www.alpensped.de

Fritz Fels GmbH, Heidelberg. Die Fachspedition erledigt umfassende logistische Aufgaben rund um Maschinentransporte, Betriebsverlagerungen, Büroumzüge, Umzüge und Lager. Auf der Transport Logistik präsentiert sich das Unternehmen mit ihrer individuellen Logistik in ihrem größten Sektor, dem Maschinentransport. In diesem Segment deckt sie den gesamten Service rund um den Transport von Neu-und Gebrauchtmaschinen ab. Von der detailgenauen Planung, der Demontage, dem Ausbringen, Verpacken und Transport bis zum Einbringen und Montage der Maschinen ist alles dabei. Fritz Fels plant und baut sogar Montagegeräte bei schwierigen räumlichen Bedingungen. Weitere Infos unter www.felssped.de

HAUG UND FRIEDRICH, Stuttgart, das sind zusammen über 60 erfolgreiche Jahre Erfahrung in den Bereichen der Logistik und Spedition sowie Handel und Industrie. Ob Unternehmen sich nachhaltig etablieren oder ihre Marktposition stärken wollen, Haug und Friedrich ist der kompetente Partner. Die erfahrenen und qualifizierten Unternehmens- und Personalberater helfen, Strukturen zu professionalisieren, Abläufe zu optimieren und das richtige Personal zu finden. In München präsentieren Haug und Friedrich ihre Qualitäten in der Unternehmens- und Personalberatung. Davon können sich bestehende Kunden sowie neue potentielle Kunden auf der transport logistic am Baden-Württemberg-Stand überzeugen. Weitere Infos unter www.haugundfriedrich.de

Die Köster GmbH mit Hauptsitz in Osnabrück ist ein modernes, dienstleistungsorientiertes Bauunternehmen und erbringt deutschlandweit komplexe Leistungen in allen Bereichen des Hoch-, Tief- und Schlüsselfertigbaus sowie in der Umwelttechnik. Im Kompetenz-Center KÖSTER-LOGISTICS bündelt die Köster GmbH das Know-how unterschiedlicher Fachdisziplinen, um für ihre Kunden maßgeschneiderte und prozessorientierte Logistikimmobilien zu realisieren. KÖSTER-LOGISTICS bietet individuelle Lösungen für sämtliche Logistiksysteme und -konzepte an: Logistikhallen, Frachtterminals, Hochregallager oder Speziallogistik-Immobilien. Weitere Infos unter www.koester-bau.de

Das Logistik-Netzwerk Baden-Württemberg (LogBW), Kornwestheim/Mannheim, organisiert auf der Messe den Gemeinschaftsstand für das Land Baden-Württemberg, zusammen mit dem Verband Spedition und Logistik Baden-Württemberg e.V. (VSL). Präsentiert werden namhafte Mitglieder der Logistikwirtschaft des Landes sowie die Ergebnisse der Netzwerkarbeit aus den letzten Jahren. LogBW wächst seit 2011 kontinuierlich und hat mit zahlreichen Expertenworkshops zu aktuellen Themen der Logistik ein landesweit erfolgreiches Format zum Wissensaustausch etabliert. Im so genannten Logistik-Check haben baden-württembergische mittelständische Unternehmen darüber hinaus ihre internen logistischen Abläufe durch Spezialisten aus dem Netzwerk optimieren lassen. Weitere Infos unter www.logbw.de

Der Wirtschaftsstandort Mannheim mit seiner starken Produktionswirtschaft ist ein Hotspot für die produktionsaffine Logistik. Der Grund: die hervorragende, multimodale Verkehrserschließung mitten im Zentrum des Korridors Rotterdam-Genua. Neben der hervorragenden Autobahnanbindung punktet die Stadt insbesondere mit Deutschlands zweitgrößtem Binnenhafen und Güterumschlagsbahnhof. Mit innovativen Konzepten wie dem „Green Logistic Park“ fördert die Stadt emissionsarme (E-)Logistik. In Mannheim ist LogBW mit einem eigenen Büro – angegliedert an die DHBW Mannheim – mit Kompetenz vor Ort vertreten. Weitere Infos unter www.mannheim.de

Die inhabergeführte GRIESHABER Logistik GmbH aus dem oberschwäbischen Weingarten, kann komplexe Logistikanforderungen einfach gut umsetzen. Dazu stehen 550 Mitarbeitende, 12 Logistikzentren mit 121.000 Quadratmetern bewirtschafteter Lagerfläche und ein eigener Fuhrpark mit 125 ziehenden Einheiten zur Verfügung. Grieshaber zeigt branchenspezifische Projektlösungen. Hier spannt sich der Bogen von nationalen Transportaufgaben im Reifendistributionskanal, über internationale und intermodale Transportprojekte, um dann aus der Kontraktlogistik interessante Umsetzungen aus der Pharma-, Food- und Kleinteilelogistik vorzustellen. Abrundung erfährt das Programm mit einem Einblick in die Beratungs- und Projektmanagementkompetenz des Unternehmens. Weitere Infos unter www.grieshaberlog.com

Der startkLahr Airport & Business Park Raum Lahr mit einer Gesamtfläche von 600 Hektar bietet flächenintensiven Unternehmen eine Chance, sich in einer europäischen Wachstums- und aufstrebenden Logistikregion niederzulassen. Ein besonderer Ansiedlungsschwerpunkt wird auf logistikintensive Betriebe gelegt. Die gute Lage durch die Nähe zur Schweiz und Frankreich, die multimodale Verkehrsanbindung und die große Flächenverfügbarkeit sind dabei Faktoren, die der Standortvermarktung „in die Karten spielen“. „Wir wollen Logistik“, so Markus Ibert, Geschäftsführer des startkLahr Airport & Business Park Raum Lahr. „Auf der Transport & Logistik 2015 wollen wir vertreten sein, um die hervorragenden Standortvorteile der Region aufzuzeigen“. Weitere Infos unter www.startklahr.biz

Der Verband Spedition und Logistik Baden-Württemberg e.V. (VSL), Stuttgart, ist mit rund 450 Speditions-, Transport- und Logistikunternehmen mit rund 60.000 Beschäftigten der führende Fachverband in Baden-Württemberg. In enger Zusammenarbeit mit dem Deutschen Speditions- und Logistikverband (DSLV) sowie dem Bundesverband Möbelspedition und Logistik (AMÖ) vertritt der VSL bundesweit und auf europäischer Ebene die Interessen der Mitglieder bei Entscheidungsträgern aus Wirtschaft, Politik und Medien. Der VSL bietet aktuelle Informationen sowie kompetente und individuelle Beratung in betriebswirtschaftlichen und logistischen Fragestellungen. Über den angeschlossenen Arbeitgeberverband AVSL berät und informiert der VSL über arbeits- und transportrechtliche Themen. Der Verband unterstützt seine Mitglieder außerdem bei Themen der Aus- und Weiterbildung, um ein erfolgreiches Personalmanagement zu garantieren. Weitere Infos unter www.vsl-spediteure.de

Die Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH (WRS) ist der zentrale Ansprechpartner für Investoren und Unternehmen in der Stadt Stuttgart und den fünf umliegenden Landkreisen. Die WRS macht die Qualitäten des Wirtschaftsstandortes bekannt, unterstützt Unternehmen bei der Ansiedlung und fördert mit zahlreichen Projekten und Angeboten die Entwicklung des Standortes. Gerade die Logistik ist dabei von besonderer Bedeutung. Auf der transport logistic werden neben aktuellen Projekten der Region auch die Experten vom KLOK Kompetenzzentrum Logistik e.V. als Ansprechpartner für Fragen zur Verfügung stehen. Weitere Infos unter www.wrs.region-stuttgart.de

 

 

Einladung an die Presse: Nach der erfolgreichen Premiere vor zwei Jahren gibt es auch in diesem Jahr wieder eine Standparty. In Kooperation mit der Hochschule Heilbronn, die ihren Stand 326 direkt neben dem großen Baden-Württemberg-Stand hat, präsentieren sich die Aussteller am Donnerstag, 7. Mai 2015 ab 17. 30 Uhr, in ungezwungener Atmosphäre. Für das leibliche Wohl ist gesorgt: Schwäbische und lokale Spezialitäten sowie Bier und Wein sorgen für einen angenehmen Ausklang des dritten Messetages.

 

Ihr Ansprechpartner
Holger Bach, Geschäftsführer LogBW
Telefon: +49 7154 96500 50
E-Mail: holger.bach@logbw.de
Info: www.logbw.de